Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Zueignung
(recht.straf.bt.242)
    

Die Zueignung i.S.v. § 242 StGB ist die Begründung von Eigenbesitz unter Ausschluß des Berechtigten mit dem Willen, selbst wie ein Eigentümer über die Sache zu verfügen.

Da unterschiedliche Anforderungen an den Vorsatz gestellt (siehe unter Aufbauschema Diebstahl werden, zerlegt man diese Definition der Zueignung in die Teile Aneignung und Enteignung.

Aneignung ist dabei die Begründung von Eigenbesitz mit dem Willen, wie ein Eigentümer über die Sache zu verfügen.

Enteignung ist der Auschluß des Berechtigten, mit anderen Worten: der vollständige oder teilweise Entzug der Sache oder ihres Sachwerts (umstritten). Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Überschießende Innentendenz * Aneignung * appropriate