Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Züchtigungsrecht
(recht.zivil.materiell.familien)
    

Früher galt gemäß § 1631 Abs. 2 BGB, dass entwürdigende Erziehungsmaßnahmen unzulässig sind, daraus wurde abgeleitet das nur unangemessene körperliche Züchtigung verboten ist. D.h. eine "angemessene" körperliche Züchtigung war zulässig.

In der aktuellen Fassung verbietet § 1631 Abs. 2 BGB ausdrücklich die körperliche Bestrafung, sowie seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen. Damit ist auch die "angemessene" körperliche Züchtigung rechtswidrig.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Erlaubnisirrtum * Rechtfertigungsgründe/Unrechtausschliessungsgründe