Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
WebBug/Web Bug
(it.angriff)
    

Ein Web Bug ist ein (nichtsichtbares) Bild auf einer Page im Web, das von einem anderen Server als die eigentliche Page stammt. Damit kann dieser andere Server den Verkehr auf der ursprünglichen Website "kontrollieren".

Funktionsweise: Lädt ein Browser diese Website, lädt er auch automatisch das Bild von dem anderen Server. Dafür muß der Browser das Bild beim diesem Webserver anfragen. Entsprechend erscheint in den Logfiles dieses Servers diese Anfrage mit allen notwendigen Modalitäten, wie z.B.:

  • Datum und Zeitpunkt der Anfrage
  • IP-Adresse des anfragenden Rechners
  • URL des Rechners auf der das Bild sitzt
  • der Name des angefragten Bildes
  • Typ des Browsers und u.u. des Betriebssystems

Setzt nun ein zentraler Server seine Web Bugs auf alle denkbaren verschiedene Seiten, so könnte er zentrale jede Bewegung im WWW beobachten und aufzeichnen.

Um bei temporären IP-Adressen, wie sie bei Dial-In-Verbindungen zugeteilt werden, den Überblick zu behalten, kann man mit dem Bild auch ein Cookie setzen bzw. abfragen. D.h. jedem Rechner der das Bild lädt wird über das Cookie eine einheitliche Nummer zugeteilt, die beim nächsten Laden überprüft werden kann. Ändert sich die IP-Nummer, z.B. aufgrund neuer Einwahl, so wird der Rechner über den Cookie identifiziert.

Allerdings müssen diese Web Bugs von den Betreibern der Seite eingebaut werden. Sie können nicht heimlich installiert werden. D.h. sie werden in der Regel im Zusammenhang mit Werbung verteilt, und dienen daher auch der Erstellung eines Nutzerprofiles zu Werbezwecken.

Auf diesen Artikel verweisen: AdServer * Cookies