Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (10)

Zu diesem Artikel gibt es 10 Kommentare. Schreiben | Bearbeiten

25.01.11 Erwin : Könnt Ihr auch mal locker austauschen ,ohne Tatainirritationen?
06.04.10 Wevukanix : Zu 31.03.10 info:
Ich verweise auf die Diskussion, die ich nochmals im Beitrag \"Beweisantizipation, Verbot der ...\" angefangen habe, weil ich diese Diskussion hier nicht erkannt hatte.
Aber egal: 31.03.10 info: hat Recht. Ich bin in der Tat zu kurz gesprungen - tut mir leid. Ich habe nicht berücksichtigt, dass Sprache ein lebendig Ding ist. Ursprünglich gab es in der lateinischen Sprache nach damaligen Regeln korrekt nur die Begriffszusammensetzung antecapio = vorwegnehmen. Lt. WIKIPEDIA ist aber seit Cicero (= römischer Politiker, Redner und Philosoph 106 bis 43 vor Chr.) auch die verballhornte Schreibweise anticapio mit gleicher Bedeutung belegt. Wie ich bei meiner nunmehrigen, (leider verspäteten), sorgfältigeren Recherche erstaunt feststellen musste, hat die (an sich irrige, unkorrekte) Schreibweise – anticapio - sogar die alte (an sich korrekte) Schreibweise fast vollständig verdrängt und zwar nicht nur im Deut-schen, sondern auch im englischen, französischen und italienischen Sprachgebrauch sowie in vielen anderen Sprachen. Asche über mein Haupt. – Vielen Dank an 31.03.10 info:
Euer
Wevukanix

16.12.09 Anonym : antezipiert ist nicht richtig, weil es weder ante- noch antizipiert im lateinischen gibt. richtig wäre vielmehr antecapirt. das wort \"antizipiert\" stammt aus dem italienischen juristenlatein.
20.10.09 Anonym : Sinn machen gibt es nicht in der deutschen Sprache. Das ist aus dem Englischen rübergeschwappt und ich streiche es regelmäßig in den Klausuren an. Es heißt \"sinnvoll\", \"wenig sinnvoll\" oder \"sinnlos\".
26.02.09 Anonym: Ein durchaus kontrovers diskutiertes Thema, nachzulesen unter anderem auch bei Fritz Saum in Monatsschrift zum deutschen Recht 1984, Seite 372f. ;). Demnach scheint \"anti-\" richtig zu sein und zwar mit der Begründung von \"info\" weiter unten. Ohja, und eines noch: Die Zahl - eigentlich schon das Setzen - der Ausrufezeichen im ersten Kommentar ist ja wohl ein Scherz. Abgesehen von der Nebensächlichkeit des \"Problems\" und davon, das der Hinweis offensichtlich falsch war, wäre ein solch apodiktischer Ausruf wohl nicht notwendig gewesen, selbst wenn es gestimmt hätte. Aber Tonfall gehört ja nicht unbedingt immer zu den Stärken unserer Zunft.
06.10.07 Anonym: Nach Prof. Dr. Hoeren (Uni-Münster) muss es wohl \"antezipiert\" heissen.
07.05.06 info: Die Verschiebung von e auf i hat aber schon im lateinischen stattgefunden, wo vorwegnehmen anti-cipo heisst, obwohl es sich aus den Teilen ante und capio zusammensetzt (siehe Stowasser, Lateinisch - deutsches Schulwörterbuch).
07.05.06 Anonym: ok, gebe mich geschlagen. aber rein aus dem lateinischen abgeleitet macht es mit \"anti\" keinen sinn
05.05.06 info: Nein. Auch wenn es auf den ersten Blick erstaunt, "antizipiert" ist dudenkonform (sowohl nach neuer als auch nach alter Rechtschreibung, "antezipiert" nicht.
05.05.06 Anonym: Es muss antezipiert heissen, nicht antizipiert!!!!