Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Vertrag
(recht.zivil.materiell.schuld.at)
(engl. contract )
    

Mit Vertrag wird ein Rechtsgeschäft bezeichnet, an dem mindestens zwei Personen beteiligt sind (= mind. zweiseitiges Rechtsgeschäft).

Ein Vertrag kommt zustande durch die Abgabe von zwei übereinstimmenden Willenserklärungen (Angebot und Annahme).

Beispiel: A erklärt gegenüber dem B "Ich biete Dir meinen Fiat Punto für 2.000,- Euro zum Kauf an. B erklärt "Ich nehme das Angebot an". Damit ist zwischen A und B ein Kaufvertrag zustande gekommen.

Bei Verträgen unterscheidet man zwischen:

Beim gegenseitigen Vertrag entstehen bei allen Parteien im Gegenseitigkeitsverhältnis stehende Rechte und Pflichten (Beispiel: Kaufvertrag).

Für den unvollkommen zweiseitigem Vertrag siehe hier.

Beim einseitig verpflichtenden Vertrag verpflichtet sich nur die eine Partei. Die andere Partei erhält nur ein Recht (Beispiel: Bürgschaft.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Unvollkommen zweiseitiger Vertrag * antizipierte Annahme * Saldotheorie/Zweikondiktionenlehre * Sicherungsvertrag * Fernabsatzvertrag * Öffentlich-rechtlicher Vertrag/Verwaltungsvertrag * Mischvertrag * ausbedingen * Anspruchsaufbau/Anspruchsprüfung * admin-c-Vereinbarung * Übertragungsvertrag * Schenkung * Gläubiger/Schuldner * Vertragspartei * Privatvertrag/privatrechtlicher Vertrag * Pflicht zum Handeln * Vertrauenshaftung * Vertrag mit Schutzwirkung zugunsten Dritter * Hauptpflicht/Nebenpflicht/Nebenleistungspflicht * Kautel (Kautelen) * contract * § 145 BGB Bindung an den Antrag * Einigung, Sachenrecht * Gegenleistung * Vertragsaufsage * Klausel * Kontrakt * Rechtsgeschäft * Pachtvertrag