Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
ungünstiges Parteivorbringen
(recht.zivil.formell.prozess)
    

Von einem ungünstigen Parteivorbringen spricht man, wenn eine Partei Tatsachen vorträgt, die Voraussetzungen einer Rechtsnorm erfüllen, die für die Gegenseite günstig ist. Bestreitet die Gegenseite diese Tatsachen nicht, muss der Richter das ungünstige Parteivorbringen gemäß § 286 Abs. 1 S. 1 ZPO so berücksichtigen als habe die Gegenpartei die Tatsachen dargelegt.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Darlegungslast/Behauptungslast und Substantiierunglast