Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Übereignung
(recht.zivil.materiell.sachen)
    

Mit Übereignung bezeichnet man den rechtsgeschäftlichen Übergang des Eigentums an einer Sache von einer Person auf eine andere.

Bewegliche Sachen

Bewegliche Sachen werden gemäß §§ 929 ff übereignet. Dafür müssen gemäß § 929 BGB grundsätzlich folgende Voraussetzungen vorliegen:

  • Einigung, die zum Zeitpunkt der Übergabe noch wirksam sein muß
  • Die Einigung muß mit dem unbeschränkt verfügungsbefugten Eigentümer oder einen Vertreter
  • Übergabe

Unbewegliche Sachen

Das Eigentum an Liegenschaften wird gemäß §§ 925ff übertragen.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Zueignungsabsicht, rechtswidrige * Sachgesamtheiten * § 929 BGB Einigung und Übergabe * Traditionspapier * Märchenaufbau *

Titel 3 - Erwerb und Verlust des Eigentums an beweglichen Sachen

* Einigung, Sachenrecht * Eigentumsübertragung * Übergabe