Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Rückeobliegenheit
(recht.allgemein)
    

Von einer Rügeobliegenheit spricht man, wenn das Gesetz von der rechtzeitigen Rüge den Bestand von Rechten abhängig macht. So sieht z.B. § 377 Abs. 1 HGB vor, dass ein Kaufmann die Kaufsache sofort untersuchen und rügen muss, wenn er nicht seine Rechte verlieren will. Ein anderes Beispiel ist § 107 Abs. 3 GWB.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Rückobliegenheit