Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Ratingagentur
(recht.allgemein.wirtschaft)
    

Mit Ratingagentur wird ein privates Unternehmen bezeichnet, dass die Kreditwürdigkeit von Kapitalnehmern anhand selbst aufgestellter Kriterien bewertet. Die Bewertung wird dabei in Noten ausgedrückt, von. AAA für eine sehr sichere Anlage bis DDD für eine sehr hohe Unsicherheit. Kapitalgeber haben damit die Möglichkeit vor der Investition von Geldern sich einen Eindruck über das Risiko Ihrer Investition zu machen.

Beispiel: A will 100.000,-, die er geerbt hat, investieren. Viele Unternehmen bieten Anleihen an, so die D-AG mit einer Verzinsung von 2,5 %, das Familienunternehmen E mit einer Verzinsung von 2 % und die F GmbH und Co KG mit einer Verzinsung von 5,2 %. Da A diese Unternehmen alle nicht genauer kennt, schaut er sich die Bewertungen an: D-AG AA+, E AAA und F CCC. Trotz der hohen Zinsen bei den Anleihen der F GmbH u. Co KG entscheidet sich A für die sichere D-AG, die höhere Zinsen bietet als die E die die beste Einstufung hat aber auch niedrigere Zinsen bietet.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Eurobonds