Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
One-Time-Pad
(it.angriff.abwehr.kryptographie)
    

Mit One-Time-Pad bezeichnet man in der Kryptographie einen Schlüssel der genauso lang ist wie die zu verschlüsselnde Nachricht und der nur einmalig für diese Nachricht verwandt wird.

Die Verschlüsselung mit One-Time-Pads gilt als nachweisbar nicht knackbar, auch nicht mit bruteforce-Angriffen. Das Problem war bisher der Austausch der Schlüssel, da Absender und Empfänger über den gleichen Schlüssel verfügen müssen.

Es ist jetzt gelungen mittels einer Technik die auf dem Einstein-Podolsky-Rosen-Paradoxon aufbaut, diesen Schlüssel gleichzeitig bei Empfänger und Absender zu erzeugen. Dafür wurden zwei quantenphysikalisch gekoppelte Lichtteilchen benutzt, die, obwohl an verschiedenen Orten, gemeinsam auf Messungen reagieren.

Auf diesen Artikel verweisen: Blockchiffre/Stromchiffre