Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
mittelbare/unmittelbare Staatsverwaltung
(recht.oeffentlich.verwaltung.at)
    

Von unmittelbarer Staatsverwaltung spricht man, wenn die Verwaltungsorganisation durch den zuständigen Staat (d.h. Bund oder Länder) eingerichtet und unterhalten wird. Dabei unterscheidet man zwischen

  • oberster Behörde (z.B. oberste Bundesbehörde: Bundesregierung, Ministerien, Bundesrechnungshof)
  • Oberbehörde (z.B. Bundesoberbehörden: Bundesanstalt für die Anerkennung ausländischer Flüchtlinge, Bundesamt für Strahlenschutz, Bundeskartellamt, Umweltbundesamt, Bundesnetzagentur)
  • Mittelbehörde (z.B. Bundesmittelbehörde: Wasser- und Schifffahrtsdirektionen)
  • Unterbehörde (z.B. Bundesunterbehörde: Wasser- und Schifffahrtsämter)

Von mittelbarer Staatsverwaltung spricht man, wenn Verwaltungsaufgaben durch rechtlich verselbständige Verwaltungsträger durchgeführt werden. Z.B. durch Körperschaften, Anstalten, Stiftungen und Beliehene.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Mittelbare Staatsverwaltung, Träger * unmittelbare Staatsverwaltung * förmliche Beanstandung/Beanstandung * Verwaltung, öffentliche * Verwaltung, öffentliche * Anstalt des öffentlichen Rechts * Bundesnetzagentur