Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Light Weight Digital Rights Management (LWDRM)
(it.technik)
    

LWDRM ist ein vom Fraunhofer Institut für integrierte Schaltungen (IIS) entwickeltes DRM-Konzept, daß einerseits dem Benutzer die Möglichkeit zur digitalen Privatkopie urheberrechlich geschützten Materials erhält, andererseits aber einen Tausch auf Musikbörsen verhindert.

Zu diesem Zweck setzt LWDRM auf die digitale Signierung der Kopien durch den Nutzer, so daß diese, sollten sie ihn Tauschbörsen auftauchen, leicht auf ihn zurückzuführen sind. LWDRM basiert auf MPEG-4 und benutzt zwei Formate das LMF (Local Media Format) und das SMF (Signed Media Format). Files im LMF-Format können nur auf dem lokalen Rechner des Nutzers benutzt werden. Will er sie auf andere Medien kopieren muß er sie mit einem speziellen, bei einer zentralen Stelle auf seinen Namen registrierten, Schlüssel signieren. Das signierte File ist dann im SMF-Format und kann beliebig kopiert und weitergegeben werden.

Fraglich ist, ob sich dieses System gegenüber den härteren DRM-Systemen der Industrie durchsetzen kann. Insbesondere da auch die Hardware von externen Playern angepasst werden müsste.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise