Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Hinterlegungsstelle
(recht.zivil.formell.zwangsvollstreckung)
    

Mit Hinterlegungsstelle wird eine am Amtsgericht eingerichtete Stelle bezeichnet, die für die Annahme und Verwahrung von sog. Hinterlegungsmassen zuständig ist (§ 1 Abs. 2 HinterlO). Hier hinterlegt z.B. der Gerichtsvollzieher Geld gemäß § 815 Abs. 1 ZPO. Auch Sicherheitsleistungen im Zivilprozess können dort hinterlegt werden.

Bei der Hinterlegungsstelle hinterlegtes Geld wird kraft Gesetzes Eigentum des jeweiligen Bundeslandes (§ 7 HinterlO). Andere Sachen werden unverändert verwahrt.

Auf diesen Artikel verweisen: Hinterlegung durch Gerichtsvollzieher * Hinterlegung