Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (2)
Handschuhehe
(recht.zivil.materiellen.familie)
    

Von Handschuhehe spricht man, wenn einer der beiden Verlobten bei der Eheschließung nicht persönlich anwesend ist. In Deutschland ist die Handschuhehe gemäß § 1311 BGB nicht möglich, siehe dafür unter Ehe.

In Italien war die Handschuhehe 1958 noch möglich. Der BGH hat damals entschieden, dass sie nach deutschem Recht formgültig ist, wenn die Formvorschriften des italienischen Rechts gewahrt sind (BGHZ 29, 137).

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise