Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
General- und Vorsorgevollmacht
(recht.notar.muster)
    

Die Vorsorgevollmacht bedarf der notariellen Beurkundung ebensowenig wie die Patientenverfügung. Es sei denn, sie soll auch zu Grundstücksgeschäften berechtigen. Darüber hinaus spricht die höhere Akzeptanz der notariellen Beurkundung im Rechtsverkehr für die notarielle Form. Zudem der Notar dann mehrere Ausfertigungen erteilen kann.

Es wird empfohlen die Vollmacht im Außenverhältnis sofort wirksam und unbedingt auszugestalten, damit der Rechtsverkehr nicht Unsicherheiten über die Wirksamkeit ausgesetzt ist. Der Bedingungen für die Nutzung sollte in getrennten Verwendungsanweisungen im Innenverhältnis geregelt sein. Die Vollmacht sollte zudem beim Vertretenen an einer Stelle liegen, die dem vertrauenswürdigen Bevollmächtigten bekannt ist, so dass dieser in er Lage ist, sie an sich zu nehmen, wenn der Verwendungsfall eingetreten ist.

rechtlicher Hinweis!

Aufbau

Urkundseingang

Gegenstände der Vollmacht

Umfang der Vollmacht

(In der Regel Generalvollmacht).

Gültigkeit

Auch für den Vorsorgefall. Erlöschen durch vollständigen oder teilweisen Widerruf .

Ersatzbevollmächtigter

Patientenverfügung

Betreuungsverfügung

Belehrungen/Hinweise

Kosten/Abschriften/Übermittlung an das Vorsorgeregister

Widerruflichkeit

Vorsorgevollmachten können als Generalvollmachten nicht unwiderruflich ausgestaltet werden. Der Vollmachtgeber hat jederzeit die Möglichkeit um Widerruf.

Bei zwei Einzelvollamchten, ist streitig, ob die sich gegenseiteig Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise