Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Gelöbnis
(recht.oeffentlich.verwaltung.bt)
    

Mit Gelöbnis wird der Ersatz für den Diensteid bei Soldaten im Grundwehrdienst (§ 9 Abs. 2 SoldG) und nichtdeutschen Beamten bezeichnet. Das Gelöbnis ist im Vergleich zum Eid die schwächere Form. Die Gelobenden bekennen sich damit zu ihren Pflichten. Der Text für Wehrpflichtige: „Ich gelobe, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.“ (§ 9 Abs.2 SoldG).

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Fahneneid * Eid/Vereidigung/Beeidigung