Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Garantenstellung/Garantenpflicht
(recht.straf.at.unterlassen)
    

Mit Garantenstellung bezeichnet man im Strafrecht ein Verhältnis des Täters zu einem Tatobjekt, das eine Pflicht des Täters zur Abwendung strafrechtlicher Erfolge auslöst. Diese Pflicht wird als Garantenpflicht bezeichnet.

  • Beschützergaranten, Pflichten zum Schutz des Opfers aus
    • Gesetz
    • rechtlich begründeter enger natürlicher Verbundenheit
    • Lebens-/Gefahrgemeinschaft
    • freiwilliger Übernahme
    • Stellung als Amtsträger mit besonderem Pflichtenkreis
  • Überwachergaranten, mit der Pflicht zur Überwachung bestimmter Gefahrenquellen.
Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Ingerenz * Selbstmord/Selbsttötung * Unterlassen * Pflicht zum Handeln * unechtes Unterlassungsdelikt * unechtes Unterlassungsdelikt * unterlassene Hilfeleistung