Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Fiskalische Hilfsgeschäfte
(recht.oeffentlich.staat)
    

Von dem Begriff fiskalische Hilfsgeschäfte wird die Beschaffung der erforderlichen Sachgüter (Bleistifte, Fahrzeuge usw.) für die öffentlich-rechtlichen Verwaltung, sowie die Beschäftigung der Angestellten im öffentlicht Dienst umfaßt.

Im Bereich der Hilfgeschäfte sind die Vorschriften des Privatrechts (BGB, HGB usw.) einschlägig. D.h. an besondere Bindung an die Grundrechte ist nicht gegeben. Bei der öffentlichen Auftragsvergabe gelten allerdings Besonderheiten, wie z.B. die jeweiligen Verdingungsordnungen. Strittig ist, ob die Grundrechte unmittelbar gelten.

Von den Hilfgeschäften sind folgende weitere Formen des Handelns in privatrechtlicher Form der öffentlichen Verwaltung abzugrenzen:

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Verwaltungsprivatrecht * Gebiet des öffentlichen Rechts * Fiskus/fiskalisches Handeln * erwerbswirtschaftliche Tätigkeit der Verwaltung