Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Fahrlässigkeit, Strafrecht
(recht.straf.at)
    

Im Strafrecht wird mit Fahrlässigkeit die unterste Stufe des Verschuldens bezeichnet. Fahrlässig handelt, wer die im Verkehr erforderliche Sorgfalt pflichtwidrig verletzt. Fahrlässiges Handeln ist nur strafbar, wenn es vom Gesetz ausdrücklich angeordnet wurde. Für weiteres siehe unter Fahrlässigkeitsdelikte.

Entsprechend § 15 StGB muss die Strafbarkeit fahrlässigen Handelns im Tatbestand ausdrücklich angeordnet werden.

Vgl. auch mit Fahrlässigkeit, Zivilrecht.

Auf diesen Artikel verweisen: Tatbestandsirrtum * mens rea * dolus eventualis/Eventualvorsatz/bedingter Vorsatz * omissio in libera causa * Körperverletzung