Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
§ 1010 BGB Sondernachfolger eines Miteigentümers
(gesetz.bgb.buch-3.abschnitt-3.titel-5 und recht.notar.normen)
<< >>
    

(1) Haben die Miteigentümer eines Grundstücks die Verwaltung und Benutzung geregelt oder das Recht, die Aufhebung der Gemeinschaft zu verlangen, für immer oder auf Zeit ausgeschlossen oder eine Kündigungsfrist bestimmt, so wirkt die getroffene Bestimmung gegen den Sondernachfolger eines Miteigentümers nur, wenn sie als Belastung des Anteils im Grundbuch eingetragen ist.

(2) Die in den §§ 755, 756 bestimmten Ansprüche können gegen den Sondernachfolger eines Miteigentümers nur geltend gemacht werden, wenn sie im Grundbuch eingetragen sind.


Miteigentümer können eintragungsfähige Regelungen für die Verwaltung und Benutzung vereinbaren. Z.B. die Nutzung räumlich abgegrenzter Teile des gemeinschaftlichen Grundstücks durch einen Miteigentümer.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Skript, WEG * Sondernachfolger * § 2044 BGB Ausschluss der Auseinandersetzung