Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
§ 329 BGB Auslegungsregel bei Erfüllungsübernahme
(gesetz.bgb.buch-2.abschnitt-3.titel-3)
<< >>
    

Verpflichtet sich in einem Vertrag der eine Teil zur Befriedigung eines Gläubigers des anderen Teils, ohne die Schuld zu übernehmen, so ist im Zweifel nicht anzunehmen, dass der Gläubiger unmittelbar das Recht erwerben soll, die Befriedigung von ihm zu fordern.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Immobilienkaufvertrag, Aufbau * Vertrag zugunsten Dritter, echter/unechter