Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
§ 129 BGB Öffentliche Beglaubigung
(gesetz.bgb.buch-1.abschnitt-3.titel-2)
<< >>
    

(1) Ist durch Gesetz für eine Erklärung öffentliche Beglaubigung vorgeschrieben, so muss die Erklärung schriftlich abgefasst und die Unterschrift des Erklärenden von einem Notar beglaubigt werden. Wird die Erklärung von dem Aussteller mittels Handzeichens unterzeichnet, so ist die im § 126 Abs. 1 vorgeschriebene Beglaubigung des Handzeichens erforderlich und genügend.

(2) Die öffentliche Beglaubigung wird durch die notarielle Beurkundung der Erklärung ersetzt.

Auf diesen Artikel verweisen: Beglaubigung, notarielle * öffentliche Urkunde oder öffentlich beglaubigte Urkunde * § 77 BGB Anmeldepflichtige und Form der Anmeldungen * Wohnrecht/Wohnungsrecht