Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
§ 10 BeurkG Feststellung der Beteiligten
(gesetz.beurkg.abschnitt-2.2)
<< >>
    

(1) In der Niederschrift soll die Person der Beteiligten so genau bezeichnet werden, daß Zweifel und Verwechslungen ausgeschlossen sind.

(2) Aus der Niederschrift soll sich ergeben, ob der Notar die Beteiligten kennt oder wie er sich Gewißheit über ihre Person verschafft hat. Kann sich der Notar diese Gewißheit nicht verschaffen, wird aber gleichwohl die Aufnahme der Niederschrift verlangt, so soll der Notar dies in der Niederschrift unter Anführung des Sachverhalts angeben.


Hinweis: Der Begriff des Beteiligten ist in § 6 Abs. 2 BeurkG definiert.

Aus § 26 DONot ergeben sich weitere Anforderungen.

Im Anwendungsbereich des Geldwäschegesetz ergeben sich weitere Pflichten hinsichtlich der Identitätsfeststellung.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: § 2250 BGB Nottestament vor drei Zeugen * § 2250 BGB Nottestament vor drei Zeugen * § 40 BeurkG Beglaubigung einer Unterschrift * § 41 BeurkG Beglaubigung der Zeichnung einer Firma oder Namensunterschrift