Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (1)
Auslegung von Willenserklärungen und Verträgen
(recht.zivil.materiell.at)
    

Gemäß BGB wird die Auslegung von Willenserklärungen durch § 133 BGB und die Auslegung von Verträgen durch § § 157 BGB bestimmt. Rspr. und Lehre haben aus beiden Normen einen Kanon von Auslegungsgrundsätzen für Willenserklärungen und Verträge entwickelt.

Willenserklärungen sind gemäß §§ 133, 157 BGB nach dem objektiven (allgemeinen) Empfängerhorizont auszulegen.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Anfechtungserklärung * Empfängerhorizont, objektiver * Bezugnahmeklausel, Tarifvertrag * favor negotii * Skonto * Vollmacht, Umfang * Vertrag zugunsten Dritter, echter/unechter * Allgemeine Geschäftsbedingungen, Auslegung/Restriktionsprinzip