Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung:
Artikel Diskussion (0)
Ablasshandel
(recht.geschichte.16)
    

Mit Ablasshandel wird der Verkauf von Seelenheil oder Gnade für Bargeld oder Gegenleistungen (z.B. eine Pilgerreise) durch die römisch-katholisch Kirche bezeichnet. Luther kritisierte den Ablasshandel, da er seinem theologischen Verständnis von Erlösung und Sündenvergebung widersprach, demgemäß es allein auf den Glauben des Menschen ankommt.

Werbung:

Auf diesen Artikel verweisen: Luther, Martin